Kohlenwasserstoffexploration Deutschland

 

 

Durch ihre 100%ige Tochtergesellschaft, die Terrain Energy Germany GmbH, hält Evoterra zwei Onshore-Erlaubnisfelder im Bereich der Kohlenwasserstoffexploration namens Egmating und Starnberger See, die im voralpinen Molassebecken südlich bzw. südwestlich von München liegen.

In dieser Region gab es bereits in den 1960er Jahren bis Ende der 1980er Jahre eine aktive Öl- und Gasexploration und -förderung. Mehrere Gas- und Ölvorkommen wurden in Sandsteinen aus dem Tertiärzeitalter entdeckt, und eine Reihe von Feldern innerhalb Erlaubnisgebiets wurden während dieses Zeitraums gefördert, wobei die Produktion bis in die frühen 2000er Jahre reichte. Mehrere der Gasfelder wurden seither auf Gasspeicherung umgestellt.

Nach der Wiederaufbereitung und Neuinterpretation von alten seismischen Daten und Bohrlochdaten wurde Potenzial für tiefere und flachere konventionelle Kohelnwasserstofflagerstätten ermittelt. Durch die enge Zusammenarbeit mit der geothermischen Industrie, die in dieser Region sehr aktiv ist, und durch den Zugang zu deren modernen 3-D-Seismik- und Bohrlochdaten wurden bedeutende Gaspotenziale identifiziert. Wir sind bestrebt, diese Ressource zu erschließen, um lokale Gemeinden mit Strom zu versorgen und dadurch die regionale Energieautarkie und nachhaltige Energieversorgung zu fördern.

Jüngste geothermische Bohrungen in dem Gebiet haben gezeigt, dass noch Kohlenwasserstoffreserven vorhanden sind, die erschlossen werden können.

Da auch unser Schwerpunkt auf der Erschließung erneuerbarer Energieressourcen liegt, sind wir uns der Tatsache bewusst, dass die Öl- und Gasexploration in der Öffentlichkeit einige Bedenken hervorruft. Da die Energiewende jedoch nicht von heute auf morgen vollzogen werden kann, muss es einen längeren Übergangszeitraum von der Kohlenwasserstoffbasis zu erneuerbaren Energien geben. Wir haben uns deshalb zu einem offenen und ehrlichen Dialog mit den Gemeinden verpflichtet und werden mit unseren Aktivitäten eine lokale Energieversorgung für lokale Gemeinden sicherstellen und dadurch die Energieautarkie und Nachhaltigkeit fördern.